Mobbing – wie die Homöopathie hilft

Der heutige Bericht im Tagi, „Mobbing im Kindergarten“, bietet die Gelegenheit, das Thema Mobbing anzuschauen. 

Mobbing oder Bullying kann Kinder betreffen, Erwachsene bei der Arbeit, im weiteren Umfeld, in der Familie oder in der eigenen Beziehung auftauchen. In jeder Situation fühlt sich der Betroffene als Opfer. Häufig ändert sich die Situation nicht, in dem man sich leise verhält und darauf hofft, dass plötzlich alles vorbei ist. 

In einer homöopathischen Behandlung wird die innere Resonanz der betroffenen Person beleuchtet, oder die Frage, „was hat das Mobbing mit Dir zu tun?“ Herausgearbeitet wird, welche Empfindung Dich begleitet. 

Die folgenden Beispiele sind keine Mittelempfehlungen sondern zeigen die vielschichtigen Hintergründe einer Resonanz zum Mobbing auf und welche individuellen Möglichkeiten wir mit der Homöopathie haben.

Wie weit kann ich bei Dir gehen?

Du tust alles, um die Freundschaft/Beziehung aufrecht zu erhalten. Du erfährst aber nicht die erhoffte Wertschätzung, sondern nur die vorprogrammierte Enttäuschung.

Ansatz: Die Wertschätzung im Aussen findet nicht statt, solange Du Dich nicht selber wertschätzt. Natrium-muriaticum 

Warum lässt Du Dir das gefallen? 

Jede noch so deplatzierte, übergriffige, gemeine, kränkende Handlung wird stillschweigend zur Kenntnis genommen. 

Ansatz: Übergriffe stoppen. Staphisagria

Ich werde schlecht gemacht

von jemandem, mit dem ich vorher befreundet war. Dies bereitet mir grossen Kummer, ich fühle mich verraten und weiss nicht, wie ich aus der Situation raus komme. 

Ansatz: Distanz schaffen und Kummer verarbeiten. Ignatia

Hinter meinem Rücken

heckt jemand etwas gegen mich aus, jeden Moment kann ich angegriffen werden. Das macht mich ruhelos und ängstlich.

Ansatz: Die innere Ruhe zurückerlangen. Rhus-toxicodendron

Klatsch, Tratsch und Intrigen

ich komme nicht aus dieser Rolle hinaus, schliesslich machen ja alle mit.

Ansatz: Doch doch, Du kannst wenn Du willst ;-). Lachesis

Alles was der Chef mir antut gebe ich an die Mitarbeiter/meine Familie weiter

Ansatz: Lernen mit dem Druck umzugehen. Lycopodium

Ich werde immer angeschrien und bin deshalb schon selber völlig überreizt, erschöpft zornig und ungerecht andern gegenüber. 

Ansatz: Lernen abzuschalten und Pause zu machen. Nux-vomica

Ich will es doch einfach perfekt machen, so dass niemand etwas Schlechtes über mich sagen kann. Der Chef/Lehrer/Mitarbeiter/Partner hat diese Fähigkeit für sich entdeckt und treibt es mit seinen Anforderungen auf die Spitze und schikaniert mich. 

Ansatz: Lernen, wann es gut genug ist. Arsenicum-album

Kinder und Erwachsene brauchen vom Ansatz her dieselben Mittel. 

WAS SIE VERLETZT KANN SIE AUCH HEILEN.

(Siehe im Film das „Ikea-Experiment“, was Mobbing Pflanzen antun kann)

https://www.youtube.com/watch?time_continue=132&v=Yx6UgfQreYY

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.